Startseite
Service
News


Ein Service von:                                                                                                                      www.haus-und-objektbetreuung.de        

Fisch und seine Zubereitung kann so einfach sein.

Auf dieser Seite seht Ihr wie man Forellen und Aal Räuchert.

Unter SERVICE könnt Ihr Sehen wie man Brassen Frikadellen macht.                           

Als Bonus gibt es ganz unten noch ein Zusatzrezept.                                                     

                                                                                                                                                                          

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen. Guten Appetit!  

1. REZEPT -   GERÄUCHERTE FORELLEN:

                    

Für eine Räucherlauge benötigt man ca. 600 gramm. Salz und 10 l. Wasser (Kommt auf die Fischmenge an),der Rest sind Gewürze wie Lorbeer und Wacholder. Ich empfehle eine fertige Lauge von Jenzi (Angelfachladen) dies spart viel Aufwand, Geld und Zeit. Nach dem anrühren 1Std. ziehen lassen und nochmals rühren. Jetzt könnt Ihr die Forellen einlegen. Am besten über Nacht, aber nicht länger als 12 Std.


So sieht die fertige Räucherlauge aus. Gibt es in jedem guten Angelladen.


Die Fische müssen komplett bedeckt sein.


Nachdem Ihr die Fische über Nacht eingelegt habt, müsst Ihr Sie mit Wasser abspülen und gut abtrocknen. Die Räucherhagen müssen fest sitzen.


Jetzt beginnt der Trocknungsprozess, hierbei ist zu beachten, das die Temperatur höchstens 40-60 c betragen sollte. Nach 20 min. könnt Ihr die Temperatur auf 80 c. hochfahren.


Denkt daran, das Ihr genug Glut vorrätig habt bevor Ihr mit dem gar und Räucherprozess beginnt. Anfänger können auch mit Gas Räuchern. Ist aber nur geeignet,wenn Brennkammer und Räucherkammer wie hier getrennt sind.


Jetzt gilt es die Temperatur im Auge zu behalten, am Regler (Luftzufuhr) könnt Ihr die Temperatur einstellen. Hierbei ist zu beachten, dass die Temperatur nicht über 80c steigt.


Räuchermehl gibt es in verschiedenen Sorten, je nachdem was Ihr Räuchern wollt. Für Forellen wird hauptsächlich Buchenholz verwendet.


Füllt das Räuchermehl in die Räucherschale und stelle dies in die Räucherkammer auf`s unterste fach.


Während des Räuchervorgangs, dieser dauert ca. 40-60 min. muss mehrmals Räuchermehl aufgefüllt werden. Dies erkennt ihr daran, das es nicht mehr Raucht. Die Temperatur sollte immer auf 80 c gehalten werden.


Nach Ablauf der Räucherphase ist darauf zu achten, das die Temperatur für kurze Zeit auf 100c angehoben wird um evtl. Keimen keine Gelegenheit zu geben.


Sehr lecker, kann ich nur empfehlen.


Genauso geht es auch mit Aal,außer das Ihr anderes Räuchermehl verwendet.


2. REZEPT

KURZE BESCHREIBUNG FÜR ROTAUGENFILET:


Rotaugen abschuppen und ausnehmen. (zum Vergleich eine Brasse ca.60 cm)


Köpfe und Schwanzflossen abschneiden.


Fische Waschen und danach die Gräten entfernen (Auf den Rücken legen und aufbrechen,danach Gräten ziehen).


Diese sollten dann so aussehen.


Eier mit Pfeffer und Salz verrühren, Fisch Panieren und Braten.


Fisch auf beiden Seiten in heißem Sonnenblumenöl ca 3 min. ausbacken. Am besten mit Pommes oder Kartoffelsalat, Remoulade sollte nicht fehlen und die Zitrone nicht vergessen. Bon Appetit!


Kontakt: hausmeisterservice.susemihl@t-online.de

Hinweis: Diese Seite gibt nur Tipps, wie ich meinen Fang verarbeite und schließt jede Verantwortung aus. Wenn Ihr euch an die Anleitung haltet dürfte aber nichts schief gehen. Ich wünsche euch ein gutes gelingen.

Auf der nächsten Seite (Service) zeige ich euch wie man echte Fischfrikadellen macht.

Alle Rezepte sind mehrfach ausprobiert und kommen auf meinem jährlichen Fischerfest gut an.(Privat)

Am unteren Ende siehst du wie oft diese Seite schon angeklickt wurde.